Katja´s Reise zur Wunschfigur – Einfach Durchstarten (Part I)


Abnehmen ist gar nicht so schwer. Jeder kann es und wahrscheinlich haben einige von uns phasenweise auch schon einmal ein paar Kilos an Gewicht verlieren können. Die Kunst ist es jedoch das verlorene Gewicht auch beizubehalten oder je nach Ziel erst einmal kein Plateau (Stillstand) zu erreichen.

95% aller Diäten scheitern weil sie einfach nicht maßgeschneidert und alltagstauglich sind. Keiner kann eine 1000 kcal Brigitte Diät ein Leben lang durchhalten (den Gesundheitsaspekt möchte ich hier nicht einmal erwähnen). Außerdem gibt es nicht die EINE Ernährungsform für jedermann.

Viele Übergewichtige sind verzweifelt weil sie es nicht schaffen abzunehmen obwohl sie doch alles versuchen. Am Ende suchen sie die Schuld bei ihrer Schilddrüse oder einem Ungleichgewicht im Säure-Basen-Haushalt, geben tausende von Euros an Nahrungsergänzungsmitteln aus um ein paar Kilos abzunehmen. Wenn dann das Ziel erreicht ist und man wieder zum alten Lebensstil zurückkehrt wird man folgendes feststellen: Spätestens nach einem Jahr ist das verlorene Gewicht wieder drauf und der Frust noch größer.

Es herrscht so viel Unwissenheit, Mythen und Lobby um das Thema „Abnehmen“ das es Übergewichtigen nicht einfach gemacht wird. Tatsache ist jedoch, es ist zu schaffen und zwar für JEDEN. Es erfordert lediglich ein bisschen Disziplin, Willenskraft und Geduld und manchmal auch eine Fachperson, die Dir den richtigen Weg zeigt.

Paleo ist nicht die Antwort und Meet Katja

Das ist Katja. Katja ist motiviert, voller Energie, super sportlich und aktiv. Sie ernährt sich seit geraumer Zeit nach dem Paleo Prinzip und konnte damit anfänglich auch ca. 5 kg Körperfett abnehmen. Seitdem blieb der Zeiger der Waage jedoch stehen.

Aber wieso?

Katja ist eine von vielen die in die Paleo Falle tappen. Solange wir uns ernähren wie unsere Vorfahren aus der Steinzeit nehmen wir ab. FALSCH!

Die Paleo Diät mag gute Ansätze haben, aber gerade hier essen wir oft sehr viel Fett. Gesunde Fette sind gut – keine Frage – aber Fett hat auch die höchste Energiedichte. 1 g Fett liefert bereits 9,3 Kalorien, d.h. 1 EL Kokosöl hat schon einmal locker 100 Kilokalorien. Wenn dann auch noch die „Partner in Crime“ Fett & Kohlenhydrate zusammenkommen (eine Geschmacksexplossion für unsere Gaumen) überessen wir uns ganz schnell und die Tagesbilanz der Kalorienaufnahme ist höher als die des Kalorienverbrauchs. Abnehmen werden wir aber nur, wenn wir ein Kaloriendefizit erreichen.

Mit der maßgeschneiderten Ernährungsumstellung schmilzt das Fett 

Katja hat den Wunsch noch ein paar Kilos zu verlieren und ich möchte sie auf diesem Weg begleiten. Also ließ ich sie im ersten Schritt 7 Tage lang ein Ernährungsprotokoll ausfüllen. Sie protokollierte alles was sie zu sich nahm (Getränke/Essen/Nahrungsergänzungsmittel etc.). Anhand der Ernährungsanalyse, einer Anamnese und unter Berücksichtigung Ihres Alltags erstellte ich ihr einen Ernährungsplan, den sie seit dem 09.10.2017 befolgt.

Als Feedback System für den Erfolg benutzen wir in erster Linie Umfangmessungen an diversen Körperstellen, Körperfettbestimmung anhand der Körperfettfalte mit Hilfe eines Calippers und zu guter letzt das Körpergewicht.

Diese Kontrolle ist wichtig, da sie uns zeigt, ob wir auf dem richtigen Weg sind und wann wir eventuelle Anpassungen vornehmen müssen. Außerdem ist es sehr motivierend die Erfolge in Zahlen vor sich liegen zu sehen. Ein Vorher-Bild wurde ebenso geschossen, denn am Ende tatsächlich zu sehen was man geschafft hat, ist viel wertvoller als eine Zahl auf der Waage.

Die letzte Messung erfolgte am 09.11.2017, also genau ein Monat nach Beginn und wir konnten bisher folgenden Erfolg protokollieren:

  • 23 cm weniger Umfang an Taille/Bauch/Hüfte/Brust/Oberschenkel und Oberarm
  • 2% weniger Körperfett
  • 4,2 kg weniger Körpergewicht

Das ist ein wunderbares Ergebnis und es wird so weitergehen. Warum?

Weil wir alle wichtigen Parameter berücksichtigen:

  1. Optimaler Eiweißbedarf in Bezug auf das Ziel gedeckt
  2. Optimale Sättigung durch Deckung von Makro- und Mikronährstoffen – daher keine aufkommenden Gelüste
  3. Durch ausreichend Eiweißzufuhr und Krafttraining Muskelschwund entgegengewirkt
  4. Moderates Energiedefizit um Stoffwechselanpassungen und JoJo-Effekt zu verhindern
  5. Ausreichend Sport und Bewegung
  6. Optimale Regenerationsphasen
  7. Anpassung an Alltag
  8. Gutes Mindset & Motivation sichergestellt
  9. Ernährung wird anhand des Feedback-Systems und bei Bedarf umgestellt und angepasst

Katja ist leistungsfähiger und motivierter denn je – da kommt die Willensstärke und Disziplin von  ganz alleine. Wenn es um Gewichtsabnahme geht wollen wir oft zu schnell zu viel und greifen oft zu drastischen Maßnahmen und das scheitern ist vorprogrammiert. Der Schlüssel zum Erfolg ist jedoch, gehe einen Schritt nach dem Anderen und bleibe dran. Wie sagt man so schön, Rom wurde auch nicht an einem Tag erschaffen. Des Weiteren belegen zahlreiche Beobachtungen und Studien, dass umso langsamer die Gewichtsreduktion stattfindet umso einfacher wird sie ein lebenlang beibehalten. 0,5 kg reines Körperfett pro Woche zu verlieren ist optimal und da liegen wir mit über 1 kg Körpergewicht pro Woche genau drin bzw. sogar drüber, da ich davon ausgehe, dass Katja durch das clevere Konzept hauptsächlich Körperfett und evtl. minimal Wasser verloren hat. Die wertvolle Muskelmasse, die uns beim Fettabbau hilft, wurde beibehalten. Ich bin jetzt schon unglaublich stolz auf Katja und freue mich auf die zukünftigen Erfolge, die ihr als regelmäßiges Update in diesem Blogpost sehr gerne mitverfolgen könnt.

Auch der weiteste Weg beginnt mit einem ersten Schritt. (Konfuzius)

Und auch wenn man den Weg schlussendlich alleine gehen muss, ist es manchmal wertvoll sich die Richtung zeigen zu lassen.

Seid Ihr auch gerade in einer Diät und wollt Eure Erfahrung teilen?

Ich freue mich über Kommentare.

Eure Isabel

 


Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.