Katja´s Reise zur Wunschfigur Part XI – Manchmal kommt das Leben dazwischen


Katja´s Reise zur Wunschfigur Part XI – Manchmal kommt das Leben dazwischen

Viele von uns kennen es. Wir sind motiviert uns gesünder zu ernähren oder mehr Sport zu treiben. Wir fangen an und sind gut dabei, merken wie es uns besser geht und dann kommt das Leben dazwischen. Stress an der Arbeit, mit den Kindern, dem Partner, Krankheit oder auch einfach nur Urlaub und plötzlich werden die guten Vorsätze wieder in die unterste Prioritätenschublade gesteckt. Schade eigentlich, aber leider menschlich.

In all den Monaten in denen wir zusammenarbeiten, hatte Katja genau die gleichen Motivationstiefs. Es gab Höhen, es gab Tiefen. Phasen in denen der Stress an der Arbeit mit Schokolade kompensiert wurde, Krankheit dazwischen kam oder ein Urlaub mit tausenden Verlockungen.

Spätestens an unseren Mess- und Wiegeterminen zeigte sich genau das in den Werten. Es bedarf ein paar Motivationsschübe meinerseits und sehr viel innere Arbeit für Sie wieder „on track“ zu kommen, aber bisher hat sie jedesmal wieder die Kurve bekommen und begeistert mich immer wieder von Neuem.

Gewichtsverlust vs. Fettverlust – Nackt gut aussehen 

Anhand der BIA-Messung sehen wir genau wie sich ihr Körper verändert, denn Gewichtsverlust bedeutet nicht gleich Fettverlust. Aufgrund des Ernährungskonzeptes, indem sie alle Makro- und Mikronährstoffe abdeckt und ihres vielseitigen Trainings sowie adäquaten Regenerationszeiten, haben wir keinerlei Muskelverlust und lediglich Fettverlust zu verzeichnen.  Ich denke ihr seht selbst wie athletisch sie mittlerweile aussieht. Wer will schon 20 kilo abnehmen und dann schlaffes Gewebe an sich runterhängen sehen? Aufgrund der langsamen Gewichtsabnahme, der nahrhaften Lebensmittel sowie des Kraftsportes, hatte die Haut Zeit sich ebenso anzupassen. Alles ist geschmeidig und straff und selbst Katja schaut sich nun selbst gerne nackt im Spiegel an und bewundert wie sich ihr Körper verformt. Etwas was sie früher nie für möglich gehalten hat.

Körperfett und Gewichtsverlust sowie reduzierte Umfänge – Die neuen Werte:

So hat sie in den letzten 3 Wochen bei gleichbleibender Muskelmasse noch einmal 2% an Körperfett und 2,4 kg an Gewicht verloren.  Und ist von 94 kg nun auf 69,9 kg geschrumpft.

Gesamtvergleich:

KG – 24,1 kg

Taillenumfang: – 16cm

Bauchumfang: – 17 cm

Hüftumfang: – 33cm (WOOOW!!!)

Brustumfang: – 15 cm

Oberschenkel: -13cm

Oberarm: -8,5cm

ca – 13% Körperfett

Ich finde sie jetzt schon topp, aber sie hat die Motivation gepackt. Ca. 5 kg sollen noch runter sagt sie, obwohl sie es eher daran ausmacht wie sie aussieht und nicht an der Zahl auf der Waage. Denn eins hat sie gelernt, die Zahl die dort gemessen wird zeigt keineswegs wie es in Deinem Körper aussieht und hat wenig Aussagekraft wenn es darum geht nackt gut auszusehen.

Fazit:

Wir haben alle Zeiten im Leben, wo andere Dinge mehr Priorität haben und wir uns ein bisschen hinten anstellen. Das ist ganz normal, aber sollte nicht so sein. Denn als allererstes müssen wir uns um uns kümmern, um unsere Gesundheit, unser Wohlbefinden. Wir müssen zusehen, dass es uns gut geht. Pizza, Zigaretten, Alkohol, Eis und Schokolade schaffen das immer nur für den Moment. Geben uns ein Hoch und lassen uns dann im Abgrund alleine. Genug Bewegung in der Natur, nahrhafte Lebensmittel, Menschen die uns guttun und uns bei dem was wir tun unterstützen sowie genug Erholung machen unser Leben lebenswert.

 

 


Write a comment