8 ultimative Fettverbrennungstipps für Frauen


8 ultimative Fettverbrennungstipps für Frauen

Der Fettabbau gestaltet sich bei Frauen nicht immer als ganz so einfach. Besonders dann wenn es darum geht die letzten 5-10 Kilos zu verlieren. Ich sehe es immer wieder und erlebe es am eigenen Körper. Das bedeutet auch nicht immer ein Mangel an Disziplin, denn in vielen Fällen ist es so, dass der Körper einfach nicht mehr auf das gleiche Pensum von Bewegung reagiert als zuvor. Oft liegt es daran, dass wir unseren Stoffwechsel durch tausende Diäten und Ernährungsprogramme irgendwelcher Pseudo Gurus dazu erzogen haben, Fett zu bunkern anstatt zu verbrennen. Besonders wenn wir uns Monate- oder sogar jahrelang in einem hohen Kaloriendefizit befunden haben (FDH beispielsweise). Wenn Du jahrelang den Ansatz „mehr trainieren, weniger Essen“ befolgt hast und Dich wunderst warum Du Schwierigkeiten hast abzunehmen oder Dein Gewicht zu halten, könnte es sein, dass auf dem Weg dahin die hormonelle Lage Deines Körpers etwas aus der Balance geraten ist und u.a. die fettverbrennende Enzyme herunterreguliert wurden. Der beste Weg also um die natürliche Tendenz des Körpers Fett zu speichern zu aktivieren, ist es den Körper mit hungern und monotonen langem Ausdauertraining wortwörtlich zu stressen, so dass er die Prozesse ökonomisiert um Dich am Leben zu erhalten.

Wenn Du Dich hier wiederfindest, solltest Du langsam merken, dass das was Du derzeit machst nicht funktioniert und Du Deine Art zu trainieren bzw. Dich zu ernähren und zu entspannen unbedingt ändern solltet.

Gerne helfe ich Dir dabei, Deine aktuelle Situation zu analysieren und einen Weg zu finden Deinen Körper zu einer Fettverbrennungsmaschine umzufunktionieren.

Wenn Du alleine losziehen möchtest, dann habe ich hier ein paar Tipps für Dich

Das richtige Krafttraining

Mache unbedingt Krafttraining mit schweren Gewichten. Diese werden Dich nicht zum Hulk machen, sondern Dich definieren und schlanke Muskelmasse aufbauen. Des Weiteren beeinflusst das heben schwerer Gewichte  Hormone wie das Wachstumshormon und Testosteron, die unser Fettverbrennungspotential während wir ruhen erhöhen können.

 

Versuche große Muskelgruppen zu trainieren (das benötigt mehr Energie und in Folge dessen verbrennst Du mehr Kalorien). Extra Tipp: Die Pomuskulatur ist der größte Muskel in unserem Körper. Beziehe diesen immer mit ein 😉

 

HIIT

Füge 2 maximal 3 x die Woche ein HIIT Programm (maximal 20-30 Minuten) durch.

 

ACHTUNG EIGENWERBUNG: Komme zum Beispiel Dienstags zu meinem Kurs „PrimalBurn“ und genieße die Vorzüge den Fettstoffwechsel binnen 20 Minuten effektiv zu aktivieren.

 

 

 

 

 

 

 

Gesund vs. Fettverbrennung

Du kannst noch so viel Trainieren, wenn Du Deine Ernährung nicht anpasst wirst Du kein Fett verbrennen. Hier musst Du wissen, dass gesundes Essen mit Fettverbrennung auch nicht Hand in Hand gehen. Es gibt viele gesunde Lebensmittel, die viele gute wertvolle Nährstoffe aber auch viel Energie enthalten (beispielsweise Nüsse, Milchprodukte, Vollkornprodukte). Auch wenn Du gesund isst, heisst das also nicht, dass Du automatisch Fett verbrennst, wenn Du es übertreibst.

 

Die Ernährung ist wahrscheinlich der schwierigste Part, denn Du musst herausfinden welche Lebensmittel wie auf dich wirken. Hier ist sehr viel Achtsamkeit gefragt. Was hält Dich satt, wie fühlst Du Dich danach? Träge? Energiegeladen? Was verträgst Du, von was bekommst Du Bauchschmerzen. Welche Lebensmittel führen dazu, dass Du Fett verbrennst?

Es gibt nicht den einen richtigen Weg. Es gibt nur DEINEN Weg. Lass Dir nichts anderes erzählen.

 

Iss zu 80-90 % clean, das heißt echte und ganze Lebensmittel und gönne Dir ab und zu das was Du liebst. Entweder jeden Tag eine Kleinigkeit, wie ein kleines Stück Schokolade (am besten ab 70%) oder am Wochenende 1-2 Mahlzeiten. Die Belohnungen wirken sich körperlich für die Fettverbrennung als auch psychisch positiv aus.

Östrogen und Cortisol senken

Durch Pestizide, Plastik & Co. kann es sein, dass wir uns in einem Östrogenüberschuss befinden.

Vermeide das trinken aus Plastikflaschen. Iss ungespritztes oder Biogemüse und Obst. Füge Kreuzblütler, wie Brockoli, grünes Blattgemüse, Kohl, Grüntee in Deine Ernährung ein.

Minimiere Dein Stresshormon Cortisol. Walken oder Spazierengehen in einer grünen Umgebung, Thai Chi, Yoga wirken nachweislich entspannend auf das vegetative Nervensystem.

 

Hochintensiven Übungen wie Krafttraining und HIIT kann ebenso helfen, Cortisol im Laufe der Zeit zu senken, sowie Testosteron zu erhöhen. Sideenote: Testosteron ist für die Frau genauso wichtig wie für den Mann und es hilft dabei fett zu verbrennen und Muskeln aufzubauen. (EIGENWERBUNG: Komme zum PrimalBurn Kurs ;-))

 

 

Eiweiß

Iss genug Eiweiß. Mindestens 1,5 g pro KG Körpergewicht (umso mehr umso besser – wenn das Ziel Körperfettabbau ist). Proteinhaltige Lebensmittel verbrauchen mehr Kalorien während der Verdauung und Absorption (Thermogenese), helfen uns beim Muskelaufbau bzw. dabei die Muskelmasse aufrecht zu erhalten und sind sehr sättigend.

 

 

 

 

 

 

 

Priorität Nr. 1: Wasser

Trinken hilft nicht nur bei der Fettverbrennung sondern ist wichtig für sämtliche Stoffwechselprozesse, denn unsere Körper bestehet nun einmal zu einem Großteil (60-70%) aus Wasser.

 

Wasser oder ungesüßte Tees sind das Mittel der Wahl.

Alkohol macht Fett

Übrigens, Kalorien aus Alkohol werden direkt in der Leber in Acetat umgewandelt, welches dann als Energiequelle genutzt wird. Solange Acetat als Energie verfügbar ist, werden alle Stoffwechselvorgänge (auch die Fettverbrennung) zurückgestellt. Also maximal ein bis zwei Gläschen Wein/Woche wäre die Empfehlung.  😉

Hör auf zu Hungern, wenn Du Fett verlieren möchtest 

Ich kenne viele die Ihren Hunger mit light Produkten , Zigaretten oder Alkohol stillen möchten. Mal ganz abgesehen davon, dass es das ungesündeste ist was man seinem Körper antun kann, führt es lediglich am Abend oder spätestens am Wochenende zu Binge Eating bzw. Heißhungerattacken. Hungern sowie Light Produkte (auch Kaugummis)  sind der falscheste Ansatz der jemals propagiert wurde und er hat uns im Laufe der Jahre nur fetter und kränker gemacht. Also bei Allem was Du tust, nutze Deinen gesunden Menschenverstand und gib Deinem Körper das was er benötigt um optimal zu funktionieren. Infolgedessen wird er sich irgendwann entspannen und es Dir danken indem er von seinen Fettdepots loslässt.

 

 

Aber über eins sei Dir bewusst. Es wird nicht über Nacht passieren!

 

Viel Erfolg auf der Reise!

 

 

Für weitere Fragen zum Thema stehe ich Dir gerne zur Verfügung.

 

Deine

Isabel


Write a comment